Ganzheitliche Zahnheilkunde - Applied Kinesiology (AK)

Eine Untersuchungsmethode, die die zahnärztliche Diagnostik ganzheitlich erweitert. In der modernen Zahnheilkunde wird der Körper als Einheit verstanden. Diese ganzheitliche Betrachtung geht über eine schulmedizinische Untersuchung hinaus. Die schulmedizinische Medizin kann Krankheiten und auch deren Ursachen im Detail aufspüren. Ein Großteil der Patienten leidet jedoch an chronischen Krankheits- und Schmerzzuständen, die sich in den schulmedizinischen Vorgaben nicht einordnen lassen.

Was ist Applied Kinesiology?

Die Applied Kinesiology ist eine Untersuchungsmethode, mit deren Hilfe Fehlfunktionen mittels Muskeltestung festgestellt werden können. Die Methode wurde im Jahre 1964 von dem Chiropraktiker Dr. G. Goodheart erstmals vorgestellt.
Die AK versteht sich primär als eine diagnostische Methode, die in ihrer Anwendung eine Diagnose absichert und verfeinert, aber auch das daraus resultierende Therapiespektrum erweitert.
Im Rahmen der AK bieten wir Ihnen umfassende Behandlungsmethoden:

  • Diagnose und Behandlung von atypischen Gesichtsschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Ohrenschmerzen im Zusammenhang mit Kiefergelenksfehlfunktionen (CMD)
  • Parodontologie (Behandlung von Zahnfleischentzündungen, Erkrankungen des gesamten Zahnhalteapparates)
  • Neueinstellung von Fehlbisslagen, hochwertige Prothetik
  • Herd- und Störfeldsuche sowie chirurgische und konservative Herdsanierungen
  • Diagnose und Therapie von Schwermetallbelastungen, Amalgamsanierungen und Ausleitungen in Zusammenarbeit mit spezialisierten Ärzten
  • Komplementärmedizinische Diagnostik mit der Methode der Professional Applied Kinesiology


Mit ihren Untersuchungstechniken führt die AK in der Zahnmedizin zu einer wesentlichen Verminderung bis zu einer Heilung von Gesichtsschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus oder Schmerzen des gesamten Bewegungsapparats.

Nähere Infomationen über die Applied Kinesioloy können Sie unter www.ak-nrw.de erfahren.

Der Materialtest

Kaum eine andere medizinische Berufsgruppe bringt so viele unterschiedliche Materialien in den Körper ein, wie der Zahnarzt. Fast jede ärztliche Fachrichtung hat mit Krankheitsbildern zu tun, die ursächliche Folge unverträglicher Zahnwerkstoffe sind. Dabei reagiert jeder Mensch unterschiedlich empfindlich auf Dentalmaterialien.
Auf Grund der vielen negativen Erfahrungen, die jeder kritische Zahnarzt mit den unterschiedlichsten Reaktionen auf verwendete Zahnwerkstoffe gemacht hat, sollten dentale Stoffe vor der ersten Anwendung getestet werden. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der individuellen Austestung aller verwendeten zahnärztlichen Materialien mit der Methode der Applied Kinesiology.

Die AK-Untersuchung

Bei der AK-Untersuchung werden Muskeln, die verschiedenen Organen bzw. Meridiansystemen zugeordnet sind, in einer definierten Testposition auf die Reaktion - Normspannung, Schwäche oder "Überspannung" (Hypertonus) - geprüft.
Aus der jeweiligen Reaktion lassen sich konkrete Aussagen über Störungen im Organismus und über funktionelle Zusammenhänge zwischen einzelnen Systemen und Regelkreisen im Körper treffen.
Ein wichtiges Einsatzgebiet der Applied Kinesiology ist die Testung von zahnärztlichen Materialien. Dabei dient die AK als Ergänzung der klassischen und bewährten schulmedizinischen Verfahren.