Zahnarzt Dr. Norbert Odenthal in Troisdorf Bonn

Ihre Zahnarztpraxis in Troisdorf

Kinderzahnheilkunde / Kieferorthopädie für Kinder

Bei Kindern spielt das Vertrauen zu dem behandelnden Arzt und dessen Mitarbeitern eine wichtige Rolle. Mit viel Geduld bauen wir das Vertrauen behutsam auf und werden Verbündete Ihres Kindes in der Vorsorge und dem Kampf gegen Karies und Baktus.

Die Mundgesundheit Ihres Kindes sollte so früh wie möglich unterstützt werden. Durch ein individuell auf Ihr Kind abgestimmtes Vorsorgekonzept können wir das Ziel "gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch" erreichen. Sinnvoll ist der erste Besuch beim Zahnarzt bereits mit Vollendung des ersten Lebensjahres, um das Kind spielerisch an den Zahnarztbesuch zu gewöhnen.

Bausteine des kindgerechten und spielerischen Vorsorgeprogramms sind u.a.:

• Zahnputzschule
• professionelle Zahnreinigung
• Fissurenversiegelung
• Speicheltest

Myobrace

Viele Eltern bemerken früh, dass die Zähne bei Ihren Kindern schief stehen. Daher fragen sie sich, wann der richtige Zeitpunkt ist, mit einer Behandlung zu beginnen. Bei Bedarf beginnen wir bereits mit einem Alter von 4 Jahren mit einer herausnehmbaren Silikonapparatur, der Myobrace.

Wie funktioniert Myobrace?

Myobrace ist ein innovativer Ansatz in der modernen Kieferorthopädie, der sich mit den eigentlichen Ursachen von falschem Kieferwachstum und schiefen Zähnen auseinandersetzt. Falsch erlernte Gewohnheiten, die während der Wachstumsphase von Kindern auftreten können, sind die Hauptursachen. Die moderne Forschung hat gezeigt, dass Mundatmung, eine falsche Zungenlage, ein unphysiologisches Schluckmuster und Daumenlutschen die eigentlichen Gründe für eine falsche Kiefer- und Gebissentwicklung sind.

Mit dem Tragen der Myobrace trainieren die Kinder die korrekte Nasenatmung, Lippenhaltung, sowie die korrekte Zungenposition und das richtige Schluckmuster und sorgen damit für eine gute Entwicklung der Kiefer.

Wann soll die Myobrace getragen werden?

Die Silikonapparatur muss nachts und 1-2 Stunden tagsüber getragen werden.

Wann ist das ideale Alter für die Myobracebehandlung?

Ideales Alter für die Myobracebehandlung ist von 6-9 Jahren, da in dieser Zeit die bleibenden Frontzähne durchbrechen.

Tipps für Schwangere

Vor der Schwangerschaft

Wenn Sie eine Schwangerschaft planen oder am Anfang einer Schwangerschaft stehen, ist eine Vorsorgeuntersuchung empfehlenswert. Dabei wird überprüft, ob alle Füllungen intakt und die Zähne kariesfrei sind. Außerdem wird das Zahnfleisch untersucht. Aus mehreren Gründen ist eine solche Kontrolle sinnvoll: Während der Schwangerschaft sollten Behandlungen nur eingeschränkt durchgeführt werden. Eine bestehende Parodontitis (eine tiefe Zahnbettentzündung) sollte möglichst schon vor der Schwangerschaft behandelt werden. Die Erkrankung kann zu einem geringeren Geburtsgewicht des Kindes und in seltenen Fällen sogar zu einer Frühgeburt führen.

Während der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft hat eine sorgfältige Zahnpflege äußerste Priorität. Durch die hormonelle Umstellung kann sich das Zahnfleisch leichter entzünden. Die Gefahr an einer Schwangerschafts-Gingivitis zu erkranken ist erhöht. Bitte beachten Sie folgende Ratschläge:

• Putzen Sie Ihre Zähne weiterhin mindestens zweimal täglich und verwenden Sie Zahnseide.
• Wenn Sie Zahnfleischbluten bemerken, sparen Sie diese Zähne nicht aus.
• Empfehlenswert ist die Verwendung einer weichen Zahnbürste, um das empfindliche Zahnfleisch nicht reizen.
• Empfehlenswert sind regelmäßige professionelle Zahnreinigungen. Dabei werden nahezu alle entzündungsauslösenden bakteriellen Beläge entfernt – ein zusätzlicher Schutz für Zähne und Zahnfleisch.
• Es ist ratsam, während der Schwangerschaft eine fluoridhaltige Mundspüllösung zu verwenden, um die Zähne zusätzlich zu schützen. Achten Sie darauf, dass die Mundspüllösung keinen Alkohol enthält.

Röntgen in der Schwangerschaft

Um Erkrankungen wie z. B. eine Karies in den Zahnzwischenräumen sicher zu diagnostizieren, ist eine Röntendiagnostik meist unerlässlich. In einer Schwangerschaft werden vorsorglich nur in wichtigen Fällen Röntgenaufnahmen gemacht. Insbesondere in den sensiblen ersten drei Monaten der Schwangerschaft sollte auf Röntgenaufnahmen gänzlich verzichtet werden. Daher werden junge Frauen vor dieser Untersuchung nach einer bestehenden Schwangerschaft gefragt.

Dennoch ist anzuführen, dass ein mögliches Risiko für das Ungeborene bei zahnärztlichen Röntgenaufnahmen äußerst gering ist. Dies insbesondere, da das Röntgengerät nur auf den Zahnbereich gerichtet wird. Der Unterkörper ist nicht direkt betroffen und wird zusätzlich mit einer Bleischürze bedeckt. Die Strahlenmenge ist bei zahnmedizinischen Röntgenbildern im Vergleich zu Aufnahmen anderer Körperbereiche viel niedriger.

Bei Zahnschmerzen

Während einer Schwangerschaft sollten Sie keine Medikamente mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure (Aspirin, ASS, usw.) oder andere freiverkäufliche Schmerzmittel einnehmen.  ASS und weitere Präparate stehen unter dem Verdacht, die Schwangerschaft unter ungünstigen Umständen negativ zu beeinflussen.Scheuen Sie sich bitte nicht, uns anzurufen, wir beraten und helfen Ihnen individuell. Bei starken Schmerzen empfehlen wir Ihnen ein geeignetes Medikament.